Web

 

Microsoft: Keine Entscheidung über EU-Wettbewerbsverfahren

18.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti hat die Entscheidung über ein Wettbewerbsverfahren gegen Microsoft auf Ende 2001 vertagt, obwohl Beschwerdepunkte bereits im Entwurf vorliegen. Noch im März hatte er angekündigt, die Frage zügig zu entscheiden. Beamten der Brüsseler Wettbewerbsbehörde hätten Belege dafür gefunden, dass der Softwareriese mit Windows 2000 gegen Wettbewerbsrecht verstößt. Moniert wird unter anderem die Koppelung von Server-Funktionen an das Betriebssystem, berichtet das Hamburger Magazin "Stern" in seinen neuesten Ausgabe.