Web

 

Microsoft integriert mobile Dienste in Exchange

22.02.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will den Mobile Information Server (MIS) aufgeben. Das Produkt soll innerhalb der nächsten 18 Monate eingestellt werden. Mobile-Access-Funktionen will der Hersteller in Zukunft in andere Back-End-Systeme integrieren. Laut Microsoft kommen dafür Exchange, Internet Security and Acceleration Server (ISA), SQL Server und Sharepoint Server in Frage. Zunächst wird es eine Version von Exchange mit dem Outlook Mobile Access Gateway geben, so MIS-Produktmanager Chuck Sabin. Die erste Betaversion des Produkts erscheint voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2003. (lex)