Web

 

Microsoft gibt Wi-Fi-Produkte auf

12.05.2004

Microsoft hat sich entschlossen, keine weitere WLAN-Hardware mehr zu produzieren - diese bietet der Konzern seit September 2002 ausschließlich in den USA an - und nur noch seine Lagerbestände abzuverkaufen. Alle Geräte werden für die Dauer ihrer zweijährigen Garantie auch noch supportet.

Analysten vermuten, dass hinter der Entscheidung sinkende Marktanteile - laut NPD Group ging Microsoft Market Share im WLAN-Bereich zwischen Dezember und März von 9 auf 6,6 Prozent zurück - sowie aufgrund zunehmenden Wettbewerbs sinkende Margen stecken. "Die Margen im Geschäft für drahtlose Heimnetze passen einfach nicht in Microsofts Geschäftsprofil", kommentierte IDC-Experte Jonathan Gaw. Außerdem habe Microsoft keine komplette Produktpalette vorweisen können, bemängelt NPD-Analyst Stephen Baker.

Damit hat die Cisco-Tochter Linksys einen Mitbewerber weniger auf dem US-Markt. Linksys streicht derzeit rund die Hälfte der dortigen Erlöse ein - in den vergangenen drei Monaten rund 174 Millionen Dollar, fünf Prozent mehr als im vorhergehenden Quartal. (tc)