Web

 

Microsoft erneuert JDBC-Treiber für SQL Server 2000

06.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat einen JDBC-Treiber (Java Database Connectivity) herausgebracht, über den Java-Anwendungen nun direkt auf SQL-Server-2000-Datenbanken zugreifen können sollen. Bislang war dazu der Umweg über eine so genannte ODBC-Bridge (Open Database Connectivity) notwendig. Der neue Treiber ist laut Microsoft kompatibel zu den JDBC-2.0-Spezifikationen und JDK 1.3 (Java Development Kit). Er ist für registrierte SQL-Server-Anwender kostenlos verfügbar und liegt in Versionen für die Betriebssysteme Windows XP, Windows 2000 (ab Service Pack 2), Solaris, HP-UX, AIX und Linux vor. (lex)