Web

 

Microsoft ermahnt Führungsriege zum Sparen

19.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Steve Ballmer, Chef des US-Softwareriesen Microsoft, hat seine Führungskräfte nach der Gewinnwarnung in der vergangenen Woche (Computerwoche online berichtete) in einem internen E-Mail zum Sparen aufgerufen. Das berichtet die US-Publikation "Wall Street Journal". In dem siebenseitigen Dokument erklärte der Chief Executive Officer (CEO): "Wir alle haben als Anteilseigner des Unternehmens ein Interesse daran, das Kostenbewusstsein neu zu entfachen, das für Microsoft in früheren Jahren typisch war." Damit seien jedoch keineswegs Entlassungen gemeint, versicherte er.

In seinem außerplanmäßigen Appell setzte Ballmer zudem sieben Prioritäten für die Zukunft: Dazu gehören unter anderem die Forcierung neuer Internet-Initiativen (.Net), die Schaffung von Produkten für andere Geräte als PCs sowie der Ausbau von älteren Lösungen wie Windows oder Office.