Web

 

Microsoft entwickelt Sicherheits-Tool für Windows

21.02.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat auf der Fachtagung RSA Conference im kalifornischen San Jose ein neues Sicherheits-Tool für Windows vorgestellt. Der so genannte "Baseline Security Advisor" (MBSA) wird voraussichtlich ab März kostenlos auf der Website des Herstellers zu haben sein. Die Software soll Systemadministratoren und Privatanwendern helfen, Sicherheitslücken in bestehenden Windows-Installationen zu schließen, indem sie ungepatchte Programme und einfach zu erratende Passwörter ausfindig macht. Aktuelle Informationen über verfügbare Bugfixes erhält das Programm durch eine rund 700 Kilobyte große XML-Datei, die es von den Microsoft-Servern lädt, so der Hersteller.

Die Entwicklung des Tools ist ein weiterer Schritt in der von Microsoft-Gründer Bill Gates angekündigten Sicherheitsoffensive (Computerwoche online berichtete). Laut Technikchef Craig Mundie wurden seit Herbst vergangenen Jahres 9000 Entwickler daraufhin geschult, Sicherheitslücken beim Programmieren von Anwendungen zu vermeiden. (lex)