Web

 

Microsoft enthüllt letzte Neuerungen in Office 2004

19.05.2004

Microsoft hat heute die letzten neuen Features seiner kommenden Bürosuite für Macintosh-Recher "Office 2004" angekündigt. Dies sind Unterstützung von Unicode und bis zu 255 Zeichen langen Dateinamen in Word, Anzeige von Textänderungen und Kommentaren in Sprechblasen am rechten Seitenrand in Word (in der Seitenansicht Normaldarstellung), direkte Kontaktaufnahme mit dem Autor von Änderungen an einem Word-Dokument über den mitgelieferten MSN Messenger sowie eine vereinfachte Einrichtung von E-Mail-Konten in "Entourage".

Die insgesamt 18 Neuerungen können sich Interessierte in Form einer Flash-Demo ansehen. In den USA wird Office 2004 bereits ausgeliefert, hierzulande erscheint es am 17. Juni zum Start der Mac Expo in Köln. Die Standard-Ausführung der Software kostet 549 Euro, Upgrades von früheren Versionen und Einzelanwendungen (ab Version 98) gibt es für 229 Euro. Die Ausführung für Schüler, Studenten und Lehrer (mit drei Lizenzschlüsseln, ohne speziellen Nachweis) bietet der Hersteller für 169 Euro an.

Der PC-Emulator "Virtual PC" erscheint im August in Version 7, und zwar mit Windows XP Pro als Bestandteil von Office 2004 Professional und einzeln sowie standalone mit Windows XP home. Im November folgen eine Standard-Vollversion (ohne Betriebssystem), ein Upgrade sowie ein Bundle mit Windows 2000. Virtual PC 7 unterstützt erstmals Macs mit G5-Prozessor. (tc)