Web

 

Microsoft-Deal beschert QXL Ricardo Kursgewinn

28.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das europäische Online-Auktionshaus QXL Ricardo legte an der Börse am vergangenen Feitag um 65 Prozent zu und notierte bei 10,75 Pence. Grund für die Euphorie der Aktionäre war offenbar der Deal mit dem Softwarerriesen Microsoft, der QXL Ricardo seine Internet-Lösung ".Net" (inklusive "Passport Authentication" und "Hailstorm") kostenlos zur Verfügung stellen wird. Zudem sollen die Dienstleistungen des Online-Auktionators in das neue Betriebssystem Windows XP und den Instant-Messaging-Service von Microsoft integriert werden. Weitere Details zu dem Abkommen wurden nicht veröffentlicht.

Gleichzeitig veröffentlichte QXL Ricardo sein Ergebnis zum Geschäftsjahr 2001, das am 31. März endete. Der Umsatz des Unternehmens stieg um mehr als 100 Prozent von 11,4 auf 24,9 Millionen Euro. Gleichzeitig weitete sich jedoch auch der Verlust der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf 236,9 Millionen Euro aus. Im vorhergehenden Jahr lag das Defizit noch bei 110,3 Millionen Euro. Der Nettofehlbetrag wuchs von 0,39 auf 0,50 Euro je Aktie. Allerdings konnte QXL Ricardo seine Betriebs- und Umsatzkosten im vierten Fiskalquartal 2001 deutlich reduzieren und hält nach wie vor an dem Ziel fest, 2003 die Gewinnzone zu erreichen. Bei einer monatlichen Burnrate von über 14 Millionen Euro sind einige Analysten jedoch skeptisch, ob dieser Plan gelingen kann.