Web

 

Microsoft bündelt Windows CE mit Flash Player

25.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft wird sein Handheld-Betriebssystem "Windows CE" künftig auch zusammen mit der "Flash-Player"-Technologie der Multimedia-Softwareschmiede Macromedia anbieten. Im Rahmen des Produktbündels sollen die Flash-Lizenzgebühren für OEMs (Original Equipment Manufacturers) deutlich geringer werden. Macromedia erhofft sich durch diese Kooperation eine Verbesserung seines Marktanteils außerhalb der PC-Domäne in Bereichen wie Handhelds und Smartphones. Ein Sprecher bestätigte jedoch, dass man dafür Profiteinbußen in Kauf nehmen werde. Macromedia hofft zudem, dass viele Entwickler seine Web-Vektoranimationssoftware kaufen werden, um Applikationen dafür zu schreiben. Vier Hardwarehersteller haben sich bislang für das neue Lizenzangebot entschieden: Casio Computer, Samsung, Siemens und Thomson Tak.

Vor zwei Wochen hatten Microsoft und Macromedia bereits ein anderes Bündelungsabkommen geschlossen: Das neue Desktop-Betriebssystem "Windows XP", das am 25. Oktober in den Handel kommen soll, wird exklusiv mit dem Flash Player ausgeliefert (Computerwoche online berichtete).