Web

 

Microsoft bringt Tastatur und Maus mit Bluetooth

16.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft erweitert sein Bluetooth-Angebot mit dem Paket "Wireless Optical Desktop". Es enthält eine Bluetooth-fähige Variante der Maus "Wireless IntelliMouse Explorer", eine kabellose Tastatur und einen Bluetooth-Empfänger, der an den PC angeschlossen wird. In den USA kommt Wireless Optical Desktop im November für knapp 160 Dollar auf den Markt. Maus und Empfänger ohne Tastatur werden für rund 90 Dollar zu haben sein. Experten glauben, dass das Paket auch in Deutschland noch vor Weihnachten bei den Händlern ist.

Die Marktforscher von IDC erwarten, dass 2003 der Umsatz mit Bluetooth-Komponenten weltweit von derzeit 76,6 Millionen auf 2,6 Milliarden Dollar steigen wird. Microsoft will mit dem Paket, das nur unter Windows XP läuft, den Einsatz des neuen Betriebssystems pushen, vermutet IDC-Analyst Roger Kay. Zur Zeit gebe es keine vergleichbaren Bluetooth-Komplettsets, und Geräte wie die "Presenter Mouse" von Logitech seien mit rund 200 Dollar deutlich teurer. Vor allem Unternehmensanwender, die die Vorteile der Bluetooth-Technik nutzen wollen, könnten deswegen über einen Umstieg von Windows 2000 auf XP nachdenken. (lex)