Web

 

Microsoft bringt Development-Tools für Office

14.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat die "Visual Studio Tools for Microsoft Office System" herausgebracht. Das Paket bietet Funktionen zur Entwicklung von Erweiterungen für die nun Office System genannte Version 2003 des Microsoft-Büropakets auf Basis der Development-Umgebung Visual Studio .NET und dem .NET-Framework. Es ermöglicht die Verwendung der Sprachen Visual Basic .NET sowie C# und verspricht Verbesserungen bezüglich Sicherheit, Verteilung und Pflege gegenüber dem bislang verwendeten VBA (Visual Basic for Applications). VBA wird aber auch weiterhin mit Office ausgeliefert und steht zur optionalen Installation bereit.

Die Markteinführung von Office System ist für nächste Woche angekündigt. Neben überarbeiteten Versionen bekannter Anwendungen wie Word und Excel enthält es neue Komponenten wie die Formularsoftware "Infopath" und die "SharePoint Collaboration Services". Neu ist außerdem die Integration von XML (Extensible Markup Language), allerdings in einigen Versionen nur eingeschränkt (Computerwoche online berichtete).

Die Visual Studio Tools für Microsoft Office System kosten knapp 500 Dollar, wer bereits eine Microsoft-Entwicklungsumgebung einsetzt, zahlt den Upgrade-Preis von rund 200 Dollar. (lex)