Web

 

Microsoft bricht wieder einmal alle Rekorde

21.04.1999
1,92 Milliarden Dollar Gewinn im dritten Quartal

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auch wenn es der vom globalen Preiskampf gezeichneten PC-Branche nicht unbedingt blendend geht (siehe Compaq) - Softwareriese Microsoft hat wieder einmal seine Schäfchen ins Trockene gebracht. Für das dritte Quartal seines laufenden Geschäftsjahres meldete der Hersteller einen Gewinn von 1,92 Milliarden Dollar oder 35 Cent pro Aktie. Das sind 40 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (1,34 Milliarden Dollar) und drei Cent über den Erwartungen der Finanzanalysten. Den Umsatz konnte die Gates-Company auf 4,33 Milliarden Dollar steigern, ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (3,77 Milliarden Dollar). Der Trend zum Niedrigpreis-PC macht Microsoft kaum zu schaffen - auch weiterhin wird kaum ein System ohne Windows verkauft. Von den Einnahmen entfielen allein 2,05 Milliarden auf die verschiedenen Betriebssysteme. 1,94 Milliarden entfielen auf das Geschäft mit

Anwendungssoftware (vor allem Microsoft Office), und 341 Millionen Dollar stammen aus Verkäufen der Interactive Media Group.