Web

 

Microsoft blamiert sich mit Anti-"Switch"-Anzeige

15.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat gestern eine "Anzeige" von seinen Web-Servern genommen, die als Gegenstück zu Apples aktueller "Switch"-Kampagne aufgemacht war. Apple wirbt darin mit Mac-Konvertiten "aus dem wirklichen Leben" - die von Microsoft gezeigte angebliche freie Autorin, der Windows XP so gut gefiel, dass sie ihren Mac dafür stehen ließ, entpuppte sich jedoch als Mitarbeiterin einer von Microsoft angeheuerten Werbeagentur. Aufgeflogen war der Schwindel, nachdem Beobachter auf der Open-Source-nahen Community-Site Slashdot bemerkt hatten, dass es sich bei dem Bild der in der Microsoft-Werbung dargestellten Frau mit Kaffeetasse um ein kommerzielles Stock-Photo handelte. (tc)