Web

 

Microsoft bittet Hotmail-Kunden für POP-Mail zur Kasse

07.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nutzer von Microsofts Hotmail-Service müssen ab dem 16. Juli bezahlen, wenn sie mit der POP-Mail-Funktion elektronische Nachrichten von externen Mail-Konten abfragen wollen. Bislang war diese Funktion kostenlos. Wer auch in Zukunft nicht darauf verzichten will, wird einem Rundschreiben zufolge, das Microsoft an die Nutzer des Dienstes geschickt hat, "MSN Extra Storage" abonnieren und 19,95 Dollar jährlich zahlen müssen. Dafür gibt es dann immerhin auch 10 MB zusätzlichen Speicherplatz. Wer bereits Extra Storage nutzt, wird nicht zusätzlich in die Tasche greifen müssen. (ave)