Web

 

Metricom lehnt millionenschweres Kaufangebot ab

10.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das insolvente US-Unternehmen Metricom hat ein 20 Millionen Dollar hohes Kaufangebot des Glasfasernetzbetreibers Aerie Networks für sein Drahtlosnetz Ricochet abgelehnt. Das erklärte eine Aerie-Sprecherin am vergangenen Freitag. Das in Denver, Colorado, ansässige Unternehmen wollte die gesamte Konkursmasse von Metricom übernehmen.

Wie die Sprecherin mitteilte, führe man jedoch weiterhin Gespräche darüber, ob Aerie Teile von Ricochet übernehmen kann. Für das geistige Eigentum, Lager und sonstige Ausrüstung verlange Metricom rund 2,5 Millionen Dollar. Bei den neuerlichen Verhandlungen gehe es nicht mehr um Ricochets Mobilfunk-Frequenzbereiche, die laut Metricom einen Wert von rund 50 Millionen Dollar haben.

Das Ricochet-Netz war zunächst in 44 Städten aufgebaut worden, dann aber nur in 14 Metropolen in Betrieb gegangen. Im laufenden Konkursverfahren hat Metricom bis zum 17. September Zeit, das 2,5-Millionen Dollar schwere Teilangebot von Aerie anzunehmen oder abzulehnen.