Web

Volle Leistung erst im Jahr 2000

Meta Group: Mainframe-Domino braucht noch etwas Zeit

21.09.1998
Von 
Volle Leistung erst im Jahr 2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Nach Ansicht der Meta Group wird sich Lotus Web- und Groupware-Server "Domino" auf IBM-Mainframes nicht vor der ersten Hälfte des Jahres 2000 in Produktionsumgebungen etablieren. Zwar sei mit "MVS/Open Edition" und "Domino/390 4.61" die Stabilität des Systems erfreulich verbessert worden, es hapere aber weiterhin mit der Skalierbarkeit: Die größte Installation außerhalb der IBM versorgt gerade 600 Benutzer. Dennoch glauben die Auguren, daß Domino 5 in Verbindung mit dem neuen Release 2.6 von MVS in den kommenden zwölf bis 18 Monaten 10 000 aktive Benutzer bedienen wird. Derzeit fehlten die Unterstützung von Drittanbietern und ein leistungsfähiges Migrations-Tool. Langfristig sei D/390 aber die Lösung, um auf Mainframe-Hardware E-Mail, Verzeichnis- und Sicherheitsdienste auf Basis offener Standards sowie eine Java Virtual Machine und HTTP-Dienste anzubieten. Wer heute schon hoch skalierende Groupware-Systeme braucht, soll sich laut Meta Group einstweilen mit Multi-Server-Umgebungen behelfen.