Meta Group: Documentum schneidet im WCM-Ranking am besten ab

05.08.2004
Von 
Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Anwendern fällt die Auswahl einer Lösung für Web-Content-Management schwer. Orientierungshilfe bietet die Meta Group. Im Rahmen einer Studie hat sie 15 Anbieter unter die Lupe genommen und deren technische Fähigkeiten sowie Marktdurchdringung bewertet.

Zwar ist die Konsolidierung im Markt für Web-Content-Management in vollem Gang, doch noch immer steht Anwendern eine Vielzahl an Lösungen zur Auswahl. Die Analysten der Meta Group haben aus diesem Grund 15 namhafte Anbieter verglichen. Bewertet wurden unter anderem die Marktpräsenz und Produktstrategie der Firmen sowie deren Leistungsfähigkeit in puncto Technik, das Preismodell und die finanzielle Situation des Herstellers.

Einordnung der Anbieter

Documentum: kostspieliger Service bei guter Technik

Die höchste Bewertung in der Technikkategorie entfiel auf Documentum. Unter sieben der zwölf Kriterien (siehe Tabelle "Technik") erreichte dieser Hersteller die höchste Punktzahl. Zu den Stärken der Lösung "Documentum 5" zählen unter anderem das J2EE-Framework sowie die Möglichkeiten, mehrere Websites über eine Plattform zu verwalten und dabei verschiedene Distributionskanäle mit Content zu bedienen. Auf ein eigenes Portal verzichtet das amerikanische Unternehmen, verfügt jedoch über enge Partnerschaften mit Portalanbietern wie Oracle und Bea. Obwohl die Software in der Lage ist, verschiedene Repositories anzuzapfen, nutzen Firmen die Lösung in der Praxis meist dazu, Inhalte aus Speichersystemen im Documentum-Repository zu konsolidieren.