Web

 

Met@box beantragt Insolvenzverfahren

22.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die am Neuen Markt notierte Met@box AG, Hildesheim, hat nach eigenen Angaben heute beim zuständigen Amtsgericht in Hildesheim die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit beantragt. Der Handel mit Met@box-Aktien wurde daraufhin in Frankfurt ausgesetzt. Das Unternehmen will nun mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter einen Plan entwickeln, um eine Fortführung der Gesellschaft nach erfolgter Reorganisation zu ermöglichen. Für das vergangene Geschäftsjahr hatte das Unternehmen Ende April einen Fehlbetrag von 26,8 Millionen Mark ausgewiesen (Computerwoche online berichtete).