Web

 

Mercury Interactive meldet 35 Prozent Umsatzplus

21.07.2004

Der BTO-Spezialist (Business Technology Optimization) Mercury Interactive hat heute vor Öffnung der US-Börsen seine Bilanz für das Ende Juni abgeschlossene zweite Quartal vorgelegt. Darin weist das Unternehmen aus Mountain View, Kalifornien, 159 Millionen Dollar Umsatz aus, ein Plus von 35 Prozent gegenüber den 118,1 Millionen Dollar aus dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn ging allerdings im Jahresvergleich von 16,9 Millionen Dollar oder 19 Cent pro Aktie auf 11,6 Millionen Dollar oder zwölf Cent je Anteilschein zurück. Hierbei wurde allerdings das aktuelle Ergebnis durch allerlei Einmaleffekte belastet - beim Pro-forma Gewinn legte Mercury von 19,8 auf 22 Millionen Dollar zu.

CEO Amnon Landan äußerte sich angesichts der Zahlen erfreut und erklärte, seine Firma habe im vierten Quartal in Folge ein Wachstum bei Neuaufträgen größer 30 Prozent hingelegt. Für das laufende dritte Quartal rechnet Mercury Interactive mit Einnahmen zwischen 160 und 170 Millionen Dollar, 16 bis 21 Cent pro Aktie Nettogewinn sowie einem operativen Cash Flow von 40 bis 50 Millionen Dollar. (tc)