Diesen Artikel bewerten: 

Machine Learning

Mehr Kundenorientierung vom Finanzwesen bis zum Einzelhandel

25.10.2017
Maschinelles Lernen macht Anwendungen intelligent und bildet den Grundstein für das sich selbst lenkende Unternehmen. Die Anwendungsfälle dafür sind vielfältig und über alle Unternehmensgebiete gestreut, auf denen SAP unterwegs ist.
  • Die Automatisierung von Geschäftsprozessen ist ein zentraler Baustein bei der digitalen Transformation von Unternehmen. So lassen sich etwa Gehaltsabrechnungen oder die Materialbedarfsplanung nach bestimmten Regeln ohne weiteres Zutun der Mitarbeiter erstellen.

  • Bisweilen stößt die einfache Programmierung von Regeln jedoch an ihre Grenzen: immer dann, wenn die Daten sehr unstrukturiert und zugleich sehr umfangreich sind. "Dann ist das der Sweet Spot für Machine Learning" erklärt Daniel Dahlmeier, Experte für Machine-Learning (ML) am SAP Innovation Center Network (ICN) in Singapur.

  • Ein umfangreicher Datensatz bildet die Basis für ein Modell, das in der Lage ist zu lernen und sinnvolle Lösungen vorschlagen kann.

  • Entsprechend gibt es viele Anwendungsgebiete für ML für SAP und die Anwendungsfälle ziehen sich über das gesamte Digital Business Framework hinweg.

  • SAP Service Ticket Intelligence etwa kategorisiert automatisch Kundenmeldungen und leitet diese an den entsprechenden Bearbeiter weiter. "Das Modell versteht mithilfe der verwendeten Algorithmen die Bedeutung der Kundentickets, erkennt Gemeinsamkeiten und entwickelt sich immer weiter. Mit traditioneller Programmierung ließe sich das nicht machen", erläutert Dahlmeier.

  • Des Weiteren ist SAP Cash Application in der Lage bei Banküberweisungen länderspezifische Unterschiede im elektronischen Bankenwesen auszugleichen - das bisher erforderliche manuelle Eingreifen der Mitarbeiter im Rechnungswesen entfällt.

Erfahren Sie mehr über Machine Learning bei SAP und entdecken Sie weitere Anwendungsfälle im vollständigen Artikel im SAP News Center.