MCI plant ein neues Internet

05.05.1995

SAN MATEO (IDG) - Der US-Carrier MCI und die amerikanische National Science Foundation (NSF) liebaeugeln mit Plaenen fuer ein "neues Internet". So jedenfalls lautet die Insider-Bezeichnung eines 50 Millionen Dollar schweren, zunaechst auf fuenf Jahre ausgelegten Programmes, das den Bau eines neuen US-weiten Hochgeschwindigkeitsnetzes vorsieht. Der neue "Backbone Network Service" (BNS) soll nach Angaben beider Projektpartner den Einsatz von Multimedia-Applikationen in so gut wie allen US- Forschungseinrichtungen sowie einen schnellen Informationsaustausch zwischen den einzelnen Standorten ermoeglichen. Der BNS-Service wird dabei in einer ersten Ausbaustufe diverse Rechenzentren in Pittsburgh, San Diego und Boulder/Colorado ueber einen 155-Mbit/s-Glasfaser-Backbone verbinden. Dieser soll spaeter durch die Verwendung von ATM- Switches Uebertragungsraten von mehr als 600 Mbit/s ermoeglichen; gleichzeitig ist vorgesehen, ueber T3-Verbindungen (45 Mbit/s) auch Forschungseinrichtungen in New York, Washington, San Franzisko und Chikago als sogenannte BNS-Zugangsknoten anzuschliessen.