Web

 

Maxdata verabschiedet sich von seinem Gewinnziel

20.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Computerhersteller Maxdata wird seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2005 nach eigenen Schätzungen voraussichtlich nicht erreichen. Aufgrund der Geschäftsentwicklung im ausklingenden dritten Quartal erwartet der Vorstand statt des angepeilten Betriebsgewinns (Ebit) von fünf Millionen Euro nun einen Fehlbetrag im einstelligen Millionenbereich. Die Umsatzprognose von mehr als 700 Millionen Euro (Vorjahr: 660 Millionen Euro) hält das Management dagegen aufrecht.

Im laufenden dritten Quartal entwickelten sich Absatz und Umsatz zwar weiterhin erfreulich, erklärte der Computerbauer aus Marl. Zu schaffen machten Maxdata allerdings die weiter fallenden Durchschnittspreise, welche die Roherträge schmälerten. Für das traditionell starke vierte Quartal rechnet das Unternehmen mit einer deutlichen Geschäftsbelebung. (mb)