Web

 

Maxdata baut den Vorstand um

04.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zwei Monate nach einer Umsatzwarnung meldet der Monitor- und Computerhersteller Maxdata AG eine Neuordnung des Vorstands: Joachim Gut legt mit sofortiger Wirkung und - wie es heißt - auf eigenen Wunsch sein Amt als COO (Chief Operating Officer) nieder und verlässt das Unternehmen. Ab Oktober wird der 40-jährige Topmanager von Jürgen Peter in der Position des Vertriebs- und Marketing-Vorstands abgelöst. Der 52-jährige Diplom-Betriebswirtschaftler zeichnet dabei für alle ausländischen Vertriebsaktivitäten verantwortlich und soll die Internationalisierung des Konzerns weiter vorantreiben. Vorstandsvorsitzender Holger Lampatz kümmert sich um den Vertrieb Deutschland und den Einkauf.

Peter war zuletzt bei der Actebis Holding GmbH in Soest tätig. Dort leitete er seit April 2001 als Geschäftsführer den Bereich Eigenmarken und Produktion. Davor war er im Raab-Karcher-Konzern in unterschiedlichen Funktionen beschäftigt, zuletzt als Vorstandsvorsitzender der Raab Karcher Elektronik.

Maxdata hatte im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Umsatzrückgang um 31 Millionen auf 128 Millionen Euro verbucht. Das Betriebsergebnis (Ebit - vor Zinsen und Steuern) brach von 3,6 Millionen auf 200.000 Euro ein. Nachdem der Anbieter bereits im ersten Vierteljahr enttäuschende Zahlen vorgelegt hatte, befürchtet das Unternehmen, das ursprünglich für 2002 anvisierte Umsatzziel von 750 Millionen Euro nicht zu erreichen (Computerwoche online berichtete). (mb)