Web

 

Matsushita: Erster Verlust seit Quartalsrechnung

01.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Matsushita Electric Industrial, besser bekannt unter den Markennamen Panasonic und National, verbuchte zwischen April und Juni seinen ersten Quartalsverlust seit Firmengründung: Der japanische Elektronikkonzern erwirtschaftete im ersten Quartal seines Geschäftsjahres einen Nettoverlust von 155 Millionen Dollar, im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen noch einen Nettoprofit von 75,2 Millionen Dollar. Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5,6 Prozent auf 13,35 Milliarden Dollar. Lediglich der Bereich Audiovisuelle Produkte legte um ein Prozent in Japan und vier Prozent im Auslandsgeschäft zu .

Angesichts rückläufiger Verkaufszahlen verordnet sich der Konzern jetzt weitere Sparmaßnahmen, um Investitionen, Beschaffungskosten und die Anzahl der Mitarbeiter zu senken. So soll ein Frührentenprogramm nicht mehr nur Angestellte über 45 Jahren, sondern alle Mitarbeiter unter 58 mit zehn Jahren Erfahrung einschließen.

Analysten rechnen jetzt damit, dass Matsushita seine Prognose, einen Jahresnettogewinn von 456 Millionen Dollar sowie Umsätze in Höhe von 60,4 Milliarden Dollar zu erwirtschaften, nicht einhalten kann.