Web

 

Massiver Internet-Ausfall legt deutsche Websites lahm

27.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einige tausend Internet-Angebote in Deutschland waren am gestrigen Donnerstag stundenlang nicht erreichbar. Schuld daran war der Internet-Service-Provider (ISP) Cable&Wireless POP, bei dem es zwischen 0.00 und 13.00 Uhr zu einem Netzwerkausfall gekommen war. Mittlerweise habe man die Störung jedoch behoben, hieß es von Seiten des Unternehmens. Allerdings hätten die Gründe für den Ausfall außerhalb des Einflussbereichs von Cable & Wireless gelegen: "Bei einem großen Carrier war eine SCM4-Leitung in Frankfurt ausgefallen, in die zwei 155-Megabit/Sekunde-Leitungen des Cable&Wireless-POP-Netzwerks münden." Inzwischen arbeitet der ISP daran, das Netzwerk des ehemals selbständigen Providers POP Point of Presence in das Cable&Wireless-Backbone zu integrieren, welches redundant ausgelegt sei. Zu den Kosten erklärte eine Sprecherin des ISPs: "Die

Folgeschäden sind noch nicht absehbar."