Massenspeicher

12.02.1993

Canon Inc. in Japan hat das magneto-optische Laufwerk weiterentwickelt: Auf einer 3,5 Zoll grossen MO-Platte speichert das System laut Hersteller maximal 350 MB Daten mit einer Geschwindigkeit von 2,3 MB/s. Diese Leistung laege um das Zehnfache ueber der heutiger MO-Laufwerke. Neu ist in diesem Geraet sowohl das Material der MO-Platte als auch der Schreib- und Lesemechanismus, der aus drei Einzelteilen besteht. Mit dieser Dreiteilung kann Canon waehrend einer Drehung der Platte in einem Vorgang Daten loemschen, andere Informationen speichern und ueberpruefen. Das Unternehmen hat bereits einen Prototypen hergestellt. Die Serienfertigung soll aber nicht vor Herbst 1994 beginnen.

Bei den neuen magneto-optischen Laufwerken hat Teac nach eigenen Angaben das Kuehlsystem soweit verbessert, dass auch ohne Luftfilter die Temperatur stabil bleibt und Staub keinen Schaden anrichtet. Im 3,5-Zoll-Format uebertraegt das Laufwerk maximal 640 KB/s und hat eine mittlere Suchzeit von 42 Millisekunden. Auf einer MO-Platte koennen bis zu 127 MB Daten gespeichert werden. Die gleichen technischen Daten kennzeichnen auch das Schwestermodell "OD-5000", das 5,25 Zoll grosse MO-Platten nutzt.

Ueber den deutschen Distributor GEM GmbH in Heppenheim vertreibt die Firma Fathom ein CD-ROM-Speichersystem fuer die AS/400. Fathom will mit den einmal beschreibbaren CDs in die Bereiche vorstossen, in denen zur Zeit noch mit Microfiche gearbeitet wird. Das System speichert in einer CD-Einheit bis zu 21 GB auf 32 CDs. Drei dieser Einheiten koennen maximal mit einer AS/400 ueber einen Kanalanschluss verbunden werden. Fathom liefert zum Speichersystem ein Programm fuer die automatische Sicherung mit sowie ein Programm fuer die Sicherung per Stapelverarbeitung. Zusaetzlich installiert GEM das System vor Ort, konfiguriert es und weist die Benutzer in einer mehrtaegigen Schulung ein.

Maynard/Archive in Puchheim bietet verschiedene Bandlaufwerke an, mit der die Daten in PC- beziehungsweise LAN-Netzen gesichert werden koennen. Neu in diesem Angebot ist das Laufwerk "Maynstream 6000DLT", das Daten mit dem DLT-Verfahren und einer besseren Bandfuehrung aufzeichnet. Hohe Zuverlaessigkeit kennzeichnet laut Maynard diese Technik, mit der auf einem

,5-Zoll-Band 6 GB Daten Platz finden. Bei einem Test in einem Novell-Netz uebertrug das Geraet bis zu 30 MB/s. Mit der Archivierungssoftware "Maynstream NLM" kostet das System ohne Controller etwa 24 000 Mark, fuer eine Version zum Anschluss an den ISA-, EISA- oder MCA-Bus muss der Kunde fast 26 000 Mark bezahlen.