Web

 

Mark Hurd erklärt die Strategie von Hewlett-Packard

19.10.2005

Mark Hurd nutzte die Diskussion mit Gartner-Analysten auch dazu, einige Entscheidungen seiner Vorgängerin Carleton Fiorina kritisch zu würdigen. So sagte der HP-Chef, die Entscheidung, mit Apple Computer eine Vertriebspartnerschaft für den "Ipod" einzugehen, sei ein Fehler gewesen: "Das war kein sehr interessanter Ausflug. Einem Produkt unser Logo aufzukleben und zu verkaufen, ist nicht gerade besonders gut für uns." Insbesondere Verkaufsaktivitäten, bei denen HP jedem Ipod noch eine Zehn-Dollar-Note applizierte, "gaben überhaupt keinen Sinn". HP stoppte im Sommer 2005 den Verkauf der Musikabspielsysteme. (jm)