Web

 

Marconi streicht 3000 Stellen

10.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische TK-Ausrüster Marconi plant einem Bericht der "Financial Times" zufolge den Abbau von 3000 Arbeitsplätzen oder knapp sechs Prozent seiner weltweiten Belegschaft von gegenwärtig rund 55.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen will so auf die veränderten Marktbedingungen reagieren. Intern sei die Belegschaft bereits Ende vergangener Woche über die geplanten Maßnahmen informiert worden, schreibt das Blatt.