Web

 

Mannesmann meldet Umsatzwachstum dank TK

11.11.1999
Vodafone erwägt ernsthaft feindliche Übernahme

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Düsseldorfer Mannesmann-Konzern hat in den ersten neun Monaten 1999 seinen Umsatz um 16 Prozent auf 16,1 Milliarden Euro gesteigert. Wie das Unternehmen ferner mitteilte, ist das Plus vor allem dem Telekommunikations-Bereich zu verdanken. Dieser habe durch die Integration der italienischen Gesellschaften Omnitel und Infostrada einen "kräftigen Schub" erhalten, so daß der TK-Sektor insgesamt um 73 Prozent zulegen konnte. Der Bereich Engineering stagnierte auf Vorjahresniveau, Automotive wuchs um fünf Prozent. Einen "marktbedingten Einbruch" verzeichnete Mannesmann im Röhrengeschäft. Ergebnisaussagen und -prognosen darf der Konzern aufgrund einer "Quiet Period" wegen des Angebots für die britische Mobilfunkgesellschaft Orange (CW Infonet berichtete) derzeit nicht

veröffentlichen.

Unterdessen sieht es immer mehr danach aus, als wolle der britische Carrier Vodafone Airtouch Plc. tatsächlich Mannesmann durch eine feindliche Übernahme akquirieren. Entsprechende Gerüchte geistern bereits seit einiger Zeit durch die Presse (CW Infonet berichtete). Das "Wall Street Journal" berichtet unter Berufung auf gut unterrichtete Quellen, Vodafone ziehe ein Take-over ernsthaft in Erwägung. Ein feindliches Angebot, das vermutlich gleichzeitig eine Offerte für Orange enthalten und damit auf ein Volumen von mehr als 100 Milliarden Dollar käme, könnte bereits in der kommenden Woche erfolgen.