Mannesmann engagiert sich bei AEG

30.10.1981

DÜSSELDORF/Ffm - (CW) Bei der geplanten Zusammenarbeit zwischen AEG, Telefonbau und Bosch soll nun auch die Mannesmann AG, Düsseldorf, ihre Finger im Spiel haben. Dabei richte sich ihr Interesse Zeitungsberichten zufolge weder auf T & N oder Olympia, sondern ausschließlich auf eine Beteiligung am Geschäftsbereich "Weitverkehr und Kabeltechnik" der AEG.

Das Kartellamt hat bislang bei der AEG-Sanierung seine Genehmigung davon abhängig gemacht, daß AEG in Zukunft unter 25 Prozent bei der Telefonbau + Normalzeit, Frankfurt, beteiligt ist. Umgekehrt dürfe sich Bosch bei der Olympia Werke AG, Wilhelmshaven, ebenfalls mit unter 25 Prozent engagieren.

Mannesmann hat von der AEG bereits deren Beteiligung an der Hartmann & Braun AG, Frankfurt (Meß- und Regeltechnik) übernommen und ist auf dem Sektor "Information" mit der 50prozentigen Beteiligung an der Kienzle-Apparatebau GmbH, Villingen/Schwarzwald, tätig. In die Kienzle-Beteiligung hat Mannesmann ihre Tally-Unternehmen (Druckertechnik) eingebracht.

Der Geschäftsbereich "Weitverkehr und Kabeltechnik" der AEG (...)zielte mit rund 6200 Mitarbeiter zuletzt einen Umsatz von rund 700 Millionen Mark und zählt im defizitären AEG-Konzem zu den Gewinnbringern.