Web

 

Management-Exodus bei Baan

07.08.2000
Außergewöhnliche Hauptversammlung am 18. August

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Ratten verlassen das sinkende Schiff: Der von der britischen Ingenieursfirma Invensys übernommene niederländische Softwareanbieter Baan verliert eine Reihe seiner wichtigsten Führungskräfte. Besonders herauszuheben sind wohl Mike Shinya, Executive Vice President Worldwide Sales, und Chief Marketing Officer Katrina Roche. Beide haben offenbar bereits neue Angebote aus der Branche, konnten sich aber laut "Wall Street Journal" noch nicht für einen neuen Arbeitgeber entscheiden. Weitere Abgänge: Charles Callahan (Vice President Global Consulting), Peter Aird (Executive Vice President Customer Support and Education), Giovanni Bindoni (President EMEA) sowie Tom Erickson (President Asia-Pacific). Der letzte CEO (Chief Executive Officer) Pierre Everaert wechselt in den Aufsichtsrat; Justiziar Robert Goudie geht in einen

verlängerten Urlaub und kommt möglicherweise anschließend zurück zu Baan.

Die neue Baan-Chefetage stellt gegenwärtig der bisherige Entwicklungschef Laurens van der Tang zusammen, der als designierter President die Leitung der Baan-Abteilung nach deren Eingliederung in den Invensys-Bereich Services and Software leiten soll. Für den Vorstand kandidieren neben van der Tang Bruce Henderson, Hans Wortmann, David Wyman, Justin Besley sowie Tim Voak. Für den Aufsichtsrat wurden neben Everaert und Goudie Kathleen O´Donovan, James Mueller, John Saunders sowie James Bays nominiert. Beide Gremien sollen im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung gewählt werden, zu der Baan am 18. August um 9 Uhr (MEZ) im Hart van Holland Conference Center im niederländischen Nijkerk einlädt. Neben der Wahl des künftigen Managements geht es dort um Details der Übernahme durch Invensys sowie einen Vorschlag zur Änderung des Fiskaljahres.