Web

 

Macromedia bringt Entwickler-Tools für "Central"

20.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Macromedia hat auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Max 2003 in Salt Lake City die ersten Development-Tools für "Macromedia Central" vorgestellt. Central soll im Web gespeicherte Informationen und Anwendungen auf "Flash"-Basis offline zur Verfügung stellen. Dazu stellt die Software eine Laufzeitumgebung für Flash-Inhalte bereit. Entwickler sollen damit ganz gezielt Programme für Desktop-PCs und mobile Endgeräte schreiben können, die nur gelegentlich mit dem Netz verbunden sind und automatisch aktuelle Daten von Web-Services oder anderen Quellen abrufen.

Das kostenlose Central-SDK (Software Development Kit) enthält unter anderem Komponenten für Benutzerschnittstellen, Debugging-Funktionen und eine Dokumentation der APIs (Application Programming Interfaces). Die auf Flash 6 basierende Laufzeitumgebung enthält "Pods" genannte Container für Anwendungsdaten und eine Konsole für Notizen, heißt es beim Hersteller. Agenten sollen im Hintergrund die Verwaltung der Daten übernehmen.

Außerdem hat Macromedia eine strategische Partnerschaft mit AOL angekündigt. Demnach soll Central mit den Instant-Messaging-Werkzeugen AIM (AOL Instant Messenger) und ICQ (I Seek You) verknüpft werden. Laut Macromedia lassen sich dadurch Central-Anwendungen erstellen, die auf die Instant-Messaging-Funktionen der AOL-Dienste zurückgreifen können. Die entsprechenden APIs stehen voraussichtlich im Frühjahr 2004 zur Verfügung. (lex)