Web

 

Macromedia baut Opera in Mac-Produkte ein

02.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die amerikanische Softwareschmiede Macromedia hat sich nach Angaben von Opera Software entschieden, deren gleichnamigen kompakten Alternativ-Browser in eine Reihe von Web-Autoren-Tools für die Macintosh-Plattform zu integrieren. Opera wird zu diesem Zweck eine Embedded-Ausführung seiner Software mit vollem Leistungsumfang bereitstellen. Gleichzeitig wollen beide Firmen an einer Programmierschnittstelle für einen Embedded-Mac-Browser arbeiten.

Die Entscheidung von Macromedia spricht einerseits für Opera und dessen stets erklärtes Ziel, offene Web-Standards möglichst korrekt zu erfüllen. Andererseits verwundert sie auch ein wenig, denn das Mac OS wurde von den Norwegern in der Vergangenheit eher stiefmütterlich behandelt - Opera 5.0 für Mac OS X dümpelt beispielsweise schon seit Mitte Februar auf Versionsstand Beta 4 herum. (tc)