Web

 

Mac OS X 10.0.2 brennt endlich CDs

03.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zeitgleich mit den neuen "iBooks" (Computerwoche online berichtete) hat Apple das zweite offizielle Update für sein neues Unix-basiertes Betriebssystem Mac OS X veröffentlicht. Es soll die Gesamtstabilität verbessern und enthält die aktuellste Version des Datentransferdienstes "ftpd". Wohl am wichtigsten für die Anwender aber ist die Tatsache, das Mac OS X 10.0.2 im Zusammenspiel mit der hauseigenen Musiksoftware "iTunes" nun auch das Brennen von Audio-CDs gestattet - und zwar wie unter Mac OS 9.x mit internen und externen Laufwerken. Besitzer von Mac OS X können entweder die Funktion "Software aktualisieren" verwenden oder die Updates für System (~15 MB) und iTunes (~6 MB) separat aus dem Netz laden.