Apple vs. Microsoft

Mac oder PC? Ein Test über zehn Runden

25.12.2017
Von  und
Stephan Wiesend schreibt für die Computerwoche als Experte zu den Themen Mac-OS, iOS, Software und Praxis. Nach Studium, Volontariat und Redakteursstelle bei dem Magazin Macwelt arbeitet er seit 2003 als freier Autor in München. Er schreibt regelmäßig für die Magazine Macwelt, iPhonewelt und iPadwelt.


Florian beschäftigt sich mit vielen Themen rund um Technologie und Management. Daneben betätigt er sich auch in sozialen Netzen.

6. Runde: Betriebssystem

macOS High Sierra und Windows 10 sind ausgereifte Betriebssysteme ohne echte Mängel. Setzt man einen Neuling vor einen Mac oder PC, kommt er schnell damit klar. Die Vorteile von Windows liegen vor allem in den Bereichen, die wir in den vorigen Kategorien bereits besprochen haben: Softwareangebot und Verbreitung in Unternehmen. Grundsätzlich könnte man bei High Sierra Aussehen, Sicherheit und Bedienkomfort als etwas besser, den Funktionsumfang bei Windows dafür als überlegen bewerten.

Die Bedienkonzepte von Mac-OS X und Windows 10 zeigen einige Parallelen.
Die Bedienkonzepte von Mac-OS X und Windows 10 zeigen einige Parallelen.
Foto: Apple

Es gibt viele Ähnlichkeiten zwischen den beiden Systemen: Programme soll der Nutzer über einen integrierten Softwareshop beziehen, ein Webspeicherdienst ist in das System integriert. Wie bei einem Mobilgerät kann man seine Programme in einer bunten Icon- oder Tasten-Übersicht verwalten, viele Funktionen sind per Gesten oder Touchscreen steuerbar. Apple setzt unter iOS auf den Sprach-Assistenten Siri, Microsoft beim Desktop auf Cortana. Größter Unterschied ist, dass Apple Mobilsystem und Mac-Betriebssystem weiterhin trennt, Microsoft dagegen mit Windows 10 ein einheitliches System für alle Plattformen bieten will.

Beide Systeme setzen auf eigene App-Stores.
Beide Systeme setzen auf eigene App-Stores.
Foto: IDG

Bei Windows 8 hatte Microsoft einige radikale Neuerungen eingeführt, mit Windows 10 musste Redmond viel davon wieder zurücknehmen. So erhielt Microsoft allein schon deshalb viel Beifall, weil wieder ein gewohntes Startmenü nutzbar ist.

4:3 Kein Sieger. Windows und OS X sind erstklassige Betriebssysteme mit jeweiligen Stärken und Schwächen.