Web

 

Lycos-Umsatz leidet unter schwachem Werbemarkt

14.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Portal Lycos Europe musste im zweiten Quartal 2002 einen Umsatzeinbruch um 25 Prozent hinnehmen. Während das Unternehmen im Vorjahresquartal noch 40,2 Millionen Euro erwirtschaftete, schrumpften die Einnahmen im Berichtszeitraum auf 30 Millionen Euro. Im gesamten ersten Halbjahr 2002 verzeichnete Lycos Europe einen Umsatz von 62,1 Millionen Euro, was - gegenüber dem Vorjahreszeitraum (81,9 Millionen Euro) - einem Rückgang um 24 Prozent entspricht. Die aktuellen Umsatzeinbußen führt das Internet-Portal in erster Linie auf die anhaltende Schwäche im Werbemarkt zurück.

Positiveres hat das Unternehmen beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) zu berichten: Demnach hat sich der Verlust in den ersten sechs Monaten von 85,2 Millionen Euro im Vorjahr um 53 Prozent auf 39,8 Millionen Euro reduziert. Der Nettoverlust in der ersten Jahreshälfte wiederum hat sich nach Angaben des Portal-Berteibers binnen Jahresfrist um 83 Prozent auf 147 Millionen Euro veringert. Darin sei eine außerplanmäßige Abschreibung auf Firmenwerte in Höhe von 100,4 Millionen Euro im Zuge des Übergangs auf den US-Bilanzierungsstandard GAAP enthalten. (kf)