Lufthansa kauft Siemens-Terminals

13.08.1982

FRANKFURT (VWD) - 18 Millionen Mark wird die Lufthansa in den kommenden zwei Jahren für die Ausstattung ihrer Büros mit 1798 Siemens-Terminals der Serie MTS 2000 aufwenden.

Die neuen Geräte ersetzen zunächst in der Bundesrepublik (bis Ende 1983) und bis Ende 1984 auch in den europäischen Niederlassungen die teils mehr als zehn Jahre alten Datensichtgeräte U100 von Sperry Univac. Hauptsächlich in den Stadt- und Reservierungsbüros der Lufthansa, im Stationsbereich und bei der Fracht sollen die MTS-Systeme Verwendung finden.