Web

 

Lucent macht seine Kundendienstsoftware zu Geld

27.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der angeschlagene Netzwerkausrüster Lucent Technologies verkauft seine Sparte für Abrechnungs- und Kundendienstsoftware sowie -services an CSG Systems International für 300 Millionen Dollar in bar. Im Rahmen der Transaktion wird CSG die TK-Spezialisten aus Murray Hill, New Jersey, künftig mit Buchungs- und Customer-Care-Software für ihre Netzwerklösungen ausstatten. Lucent will sich künftig auf sein Kerngebiet Netzwerkinfrastruktur konzentrieren. Von dem Verkauf der Lucent-Sparte sind 1300 Mitarbeiter betroffen, die CSG weitgehend weiter beschäftigen will. Die Übernahme, die noch von den US-Kartellbehörden abgesegnet werden muss, soll im ersten Quartal 2002 abgeschlossen sein. (ka)