Web

 

Lucent erzielt erstmals seit 2000 wieder Jahresgewinn

20.10.2004

Lucent Technologies hat erstmals seit vier Jahren wieder ein Geschäftsjahr mit einem Nettogewinn und einem Umsatzplus abgeschlossen. Das Unternehmen aus Murray Hill, New Jersey, erzielte im Geschäftsjahr 2003/04 (Ende: 30. September) einen Nettoüberschuss von 1,15 Milliarden Dollar oder 27 Cent pro Aktie, nach einem ähnlich hohen Minus im Vorjahr. Die Einnahmen stiegen um knapp sieben Prozent auf 9,05 Milliarden Dollar, angetrieben von der starken Nachfrage im Bereich Mobilfunk-Equipment. Die Erlöse der Sparte kletterten im Jahresvergleich um 30 Prozent auf 4,01 Milliarden Dollar.

Im Schlussquartal kletterten die Erlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19 Prozent auf 2,40 Milliarden Dollar. Der Quartalsgewinn betrug 348 Millionen Dollar oder sieben Cent pro Aktie, verglichen mit einem Plus von 99 Millionen Dollar ein Jahr zuvor. Sondererlöse ausgeklammert, lag der Gewinn bei vier Cent je Anteil. Analysten hatten laut Umfrage von Thomson First Call im Schnitt mit einem Pro-forma-Profit von vier Cent je Aktie bei 2,29 Milliarden Dollar Umsatz gerechnet.

Für das Geschäftsjahr 2004/05 stellt Lucent ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht. Auf der Ergebnisseite wird der TK-Ausrüster unter anderem von einer Steuerrückerstattung in Höhe von 816 Millionen Dollar profitieren (Computerwoche online berichtete). Außerdem will das Unternehmen die Vergünstigungen für Pensionäre weiter reduzieren, um Geld zu sparen. (mb)