Web

 

Lucent erhält Milliarden-Angebote für Glasfasereinheit

20.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finanziell arg gebeutelte Netzwerkspezialist Lucent Technologies hat von mehreren Unternehmen Angebote in Höhe von bis zu sechs Milliarden Dollar für den Verkauf seiner Glasfasersparte Optical Fiber Solutions erhalten. Das berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider. Ursprünglich wollten die Netzwerker internen Quellen zufolge zwischen acht bis zehn Milliarden Dollar durch den Deal einnehmen (Computerwoche online berichtete). Als Interessenten gelten unter anderem Alcatel, JDS Uniphase, Pirelli und General Motors. Die Verhandlungen befinden sich laut dem Bericht jedoch noch im Anfangsstadium.