Web

 

Lucent-Ergebnis bleibt hinter den Erwartungen zurück

21.01.2000
Übernahme von Agere angekündigt

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die vor allem als Netzwerkausrüster populäre Technologieschmiede Lucent Technologies hat im ersten Quartal ihres Geschäftsjahres einen Gewinn von 1,2 Milliarden Dollar oder 36 Cent pro Aktie ausgewiesen und damit die durch eine Gewinnwarnung vor 14 Tagen (CW Infonet berichtete) bereits gedämpften Erwartungen der Analysten (37 Cent) knapp verfehlt. Ein Jahr zuvor hatte der Gewinn des Unternehmens 1,5 Milliarden Dollar oder 48 Cent je Anteilschein betragen. Die Umsätze konnte Lucent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (9,8 Milliarden Dollar) marginal auf 9,9 Milliarden Dollar steigern.

Parallel kündigte der AT&T-Ableger seine Absicht an, für rund 415 Millionen Dollar in Aktien die kleine Silizium-Schmiede Agere übernehmen zu wollen. Agere ist spezialisiert auf programmierbare Prozessoren, die in Netzwerkausrüstung wie Routern und Switches zum Einsatz kommen. Im Zuge der Übernahme wechseln 90 Angestellte in die Lucent-Abteilung Networks and Communications.