Web

 

Lowcost-Bundle: Celeron D 340 und 910GL-Chipsatz

23.09.2004
Intel hat mit dem Celeron-D-Prozessor 340 und dem 910GL-Express-Chipsatz eine CPU-/Chipsatz-Kombination für PCs im unteren Preissegment vorgestellt.

Intel hat mit dem Celeron-D-Prozessor 340 und dem 910GL-Express-Chipsatz eine CPU-/Chipsatz-Kombination für PCs im unteren Preissegment vorgestellt. 

Der Celeron D 340 ist in 90-Nanometer-Technologie gefertigt, verfügt über 256 KByte L2-Cache, 533 MHz FSB und eine Taktrate von 2,93 GHz. Der Prozessor ist in mPGA478- und LGA775-Gehäusen erhältlich. Letzteres passt zur 9xx-Express-Chipsatz-Familie von Intel. Die bereits vorgestellten Celeron-D-Prozessoren 325, 330 und 335 gibt es laut Intel ab sofort ebenfalls im LGA775-Gehäuse. Ältere Celeron-D-Prozessoren nehmen dagegen mit den 845- und 865-Chipsatz-Familien vorlieb. 

Den 910GL-Express-Chipsatz hat Intel vom Grantsdale abgeleitet. Systembus, PCI-Express-Anschlüsse (kein 16x-PCI-Express) und Speicherunterstützung (nur DDR400) sind dabei jeweils beschnitten worden. Die integrierte Grafik macht zudem AGP überflüssig. Der Chipsatz verfügt über vier einfache PCI-Express-Anschlüsse, High Definition Audio mit Unterstützung für 7.1-Surround-Sound und die integrierte DirectX9-Grafiklösung Intel Graphics Media Accelerator 900 (Intel GMA 900). Bei einer Abnahme von 1000 Stück kostet der Celeron-D-Prozessor 340 laut Intel 117 US-Dollar. Großabnehmer erhalten den Chipsatz 910GL für 34 US-Dollar.