Web

 

Lotus Domino 6 soll unerwünschte E-Mails blocken

25.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Lotus hat neue Anti-Spam-Funktionen für die Version 6 des Domino-Servers angekündigt. Demnach sollen Administratoren automatisch unerwünschte E-Mails abblocken können, die beim Mail Abuse Prevention System LLC's (MAPS) und deren Realtime Blackhole List (RBL) erfasst sind. MAPS ist eine private Organisation, die in der RLB laufend die Adressen bekannter Massenmail-Versender aktualisiert. Zudem lassen sich E-Mails auch Text-basierend aussortieren, verspricht der Hersteller. Finden die Filter entsprechende Passagen, treten vordefinierte Regeln in Kraft, die die betreffenden Nachrichten zum Beispiel löschen oder in spezielle Ordner verschieben. Notes R6/Domino 6 kommt laut Lotus im dritten Quartal 2002 auf den Markt. Eine Testversion steht bereits zum Download bereit. (lex)