Web

 

Lotus Development erweitert Windows-Unterstützung

22.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBMs Softwaretochter Lotus Development versucht offensichtlich, Windows-Entwickler verstärkt für seine Groupware Notes/Domino zu interessieren. Im Rahmen seiner Entwickerkonferenz Devcon99 kündigte der Hersteller an, er werde in den 5er-Versionen des Domino-Applikations-Server und des Notes Client in Kürze auch Microsofts Objekt-Technik Component Object Model (COM) unterstützen. Auf diese Weise sollen Anwendungen möglich sein, die aus Windows und Windows-Anwendungen direkt auf Daten und Dienste von Domino zugreifen können. Im Gegenzug wollen die Gates-Company und Macromedia Domino in ihren Web-Autorenwerkzeugen ("Frontpage", "Dreamweaver") unterstützen.