Web

 

Logitech weitet Erfolgsserie aus

19.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Computerzubehörhersteller Logitech International hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/05 (Ende: 31. März) sein siebtes Rekordjahr in Folge verzeichnet. Wie das in der Schweiz und den USA beheimatete Unternehmen bekannt gab, kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 1,48 Milliarden Dollar. Der Betriebsgewinn stieg um 18 Prozent auf 172 Millionen Dollar, der Nettoprofit legte um 13 Prozent von 132 Millionen auf 149 Millionen oder 3,07 Dollar je Aktie zu. Mit den Kennzahlen gelang es dem Hersteller, seine bereits nach oben korrigierten Zielvorgaben zu übertreffen. Die Erwartungen der an Logitechs Erfolge bereits gewöhnten Analysten wurden dagegen nur erfüllt.

Im Detail erzielte das Unternehmen im Einzelhandelsgeschäft ein deutliches Umsatzwachstum von 27 Prozent auf knapp 1,3 Milliarden Dollar. Kassenschlager waren dabei insbesondere kabellose Mäuse, Webcams, Lautsprecher und Produkte für Spielkonsolen. Das OEM-Geschäft schrumpfte gegenüber dem Vorjahr um rund ein Viertel auf 188,2 Millionen Dollar.

Im laufenden Geschäftsjahr hat sich Logitech bei Umsatz und Betriebsgewinn ein Wachstumsziel von 15 Prozent gesetzt. Firmenchef Guerrino De Luca setzt dabei insbesondere auf kabellose Peripheriegeräte wie Mäuse, Tastaturen, Spielesteuerungen und Headsets. (mb)