Web

 

Löst sich Dell von EMC?

25.04.2006
PC-Krösus Dell verhandelt derzeit mit Speicherhersteller Engenio, vormals Teil von LSI Logic, über einen OEM-Vertrag für kleine Speichergeräte.

Kommt der Deal zustande, wird Dell die bestehende Vertriebskooperation mit EMC wahrscheinlich kündigen. Der PC-Anbieter vermarktet bislang recht erfolgreich EMCs Einstiegsspeicher "AX-100" und "AX-150" aus der "Clariion"-Familie. Im vergangenen Jahr trug Dell zwölf Prozent zum Umsatz von EMC bei, im ersten Quartal 2006 sogar 14 Prozent.

Insider nennen als Grund für den möglichen Anbieterwechsel, dass es für Anwender von AX-100-Systemen schwierig ist, sie zu erweitern. EMC bietet nur eine Version mit zwölf Laufwerken und keine Umstiegsmöglichkeit auf größere Clariion-Systeme an. Es wird erwartet, dass Engenio sein Vergleichsmodell, das demnächst präsentiert werden soll, so ausgestaltet, dass es sich auf die "4100"-Serie aufrüsten lässt.

Engenio konkurriert insbesondere bei mittelgroßen Speichern mit EMC und konnte schon IBM und Sun als OEM-Partner gewinnen. EMC ist dafür kürzlich eine Vertriebskooperation mit Intel eingegangen. (kk)