Finanzierungsmodelle

Löcher im IT-Budget stopfen

13.02.2012
Von Christoph Lüder
Assets, Personal und Dienstleister strapazieren den IT-Etat oft stärker als geplant. Finanzierungsmodelle können aus der Kostenfalle helfen.
Foto: Andy Dean Photography/Shutterstock

Wohl alle IT-Manager kennen das Problem: Mit dem bewilligten Budget sowie der vorhandenen Personalstärke können nicht unbedingt alle an die IT-Abteilung gestellten Anforderungen befriedigt werden. Aus diesem Grund begegnet man in diesen Organisationen häufig einer soliden Kreativität, wenn es darum geht, für die benötigten Leistungen alternative Finanzquellen für zusätzliche Ressourcen zu finden. Welche Möglichkeiten der Finanzierung es gibt, zeigt folgender Überblick.

Finanzierung von Assets

Am Markt standardisiert erhältliche Lösungen zur Finanzierung von IT-Leistungen betreffen vor allem den Bereich der materiellen und immateriellen Vermögensgegenstände, also Hardware sowie Lizenzen für entsprechende Software. Zunächst sind hier die Instrumente zu nennen, die das Handels- und Steuerrecht Unternehmen an die Hand geben, nämlich die Abschreibungen beziehungsweise Absetzungen für Abnutzungen. Das Modell einer Finanzierung aus dem Unternehmensvermögen bietet sich natürlich vor allem für diejenigen Betriebe an, die über ausreichende Liquidität verfügen. Also Unternehmen, für die

  1. eine Eigenfinanzierung aus steuerlichen Gesichtspunkten sinnvoll ist;

  2. eine Nutzung dieser Assets auch über die steuer- oder handelsrechtliche Lebensdauer hinaus vorgesehen oder anzuraten ist, oder

  3. die Beschaffung aus Eigenmitteln zur festen Philosophie des Unternehmens zählt.

Sollte der zweite Aspekt, das heißt die Nutzung der Assets über die steuer- oder handelsrechtliche Lebensdauer hinaus, der wichtigste sein, wäre alternativ auch eine Beschaffung mit Fremdmitteln denkbar. Das hätte den Vorteil, die Vermögensgegenstände länger als für die Abschreibungsdauer einsetzen zu können, sofern es sich als sinnvoll erweist. Als Finanzierungsquellen könnten Kredite von Banken oder Gesellschaftern in Frage kommen oder die Verwendung von Fördermitteln.

Inhalt dieses Artikels