Web

 

LivePerson bietet virtuellen Verkaufsassistenten

18.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Online-Händler befanden sich gegenüber ihrer Brick-and-Mortar-Konkurrenz beim Verkauf ihrer Waren bislang im Nachteil: Ihnen fehlte der rührige und stets anwesende Verkäufer. Diese Auffassung vertritt zumindest ASP LivePerson, der die Verfügbarkeit seiner Software "LivePerson Sales Edition" bekannt gab. Letztere soll es Unternehmen ermöglichen, ihre Online-Läden durch virtuelles Verkaufspersonal aufzuwerten.

Firmenangaben zufolge kann das Vertriebspersonal mit Hilfe der neuen Software Hunderte von potenziellen Käufern bei ihrem Online-Einkaufstrip in Echtzeit begleiten und beispielsweise via interaktivem Chat betreuen oder durch das Versenden von Pop-up-Fenstern mit entsprechender Information versorgen. Einen naheliegenden Anwendungsbereich für die Software stellt nach Ansicht von LivePerson der Bereich Kundenservice dar. So könne ein Vertriebsmitarbeiter mit der Sales-Edition-Software beispielsweise jedem Kunden, der mehr als fünf Minuten auf der Eingangsseite verweilt, seine Hilfe anbieten. Man habe versucht, Parallelen zur normalen Einkaufswelt zu ziehen, erklärt CEO Robert LoCascio. In einem unbeleuchteten Laden sehe man nichts, also habe man das Licht angeknipst. (kf)