Web

 

Linux-Verband Live wählt neuen Vorstand

23.06.2006
Strategische Schwerpunkte sind die Forderung nach offenen Dokumentenstandards, eine intensivere Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten und eine europäische Ausrichtung.

Auf seiner Mitgliederversammlung hat der Linux-Verband seinen neuen Vorstand gewählt. Elmar Geese, Geschäftsführer der Bonner Tarent GmbH und seit 2004 Live-Vorsitzender, wurde einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Stellvertretender Vorsitzender ist Werner Gold, Mitarbeiter von Red Hat, München. Zum Schatzmeister wurde Wolfgang Schuster, Vorstand der Würzburger Bitbone AG, bestellt. In den erweiterten Vorstand wurden gewählt: Ralf Allrutz von Science + Computing, Tübingen, Karsten Schulz von Natural Computing, Dortmund, Georg Westbeld von SCAI, Leverkusen, sowie Werner Riek als persönliches Mitglied.

Die Mitgliederversammlung beriet außerdem eine Reihe strategischer Schwerpunkte der Verbandsarbeit. Dazu gehört neben der Forderung nach offenen Dokumentenstandards die intensivere Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Instituten im Bereich freier Software. Live will auf einen europäischen Branchenverband hinarbeiten, weil viele Gesetzentwürfe auf europäischer Ebene vorbereitet und verabschiedet werden. Der Verband stellt sich gegen DRM, wenn es nicht um Digital Rights, sondern um digitale Restriktionen geht, und sieht sich unverändert als Interessenvertretung seiner Mitgliedsfirmen gegen Softwarepatente. (ls)