Linux laeuft nicht nur auf Intel-PCs

02.02.1996

MUENCHEN (CW) - Das Freeware-Unix Linux ist nicht nur ein Betriebssystem fuer PC-User. Schon seit laengerer Zeit bemueht sich die Fangemeinde um Portierungen auf andere Hardwareplattformen. Zu den leistungsstaerksten Systemen, die von Linux unterstuetzt werden, gehoeren die Alpha-Rechner von Digital Equipment. Hier gibt es eine 32-Bit-Implementierung vom Hardwarehersteller sowie eine 64-Bit- Variante vom Linux-Initiator Linus Torvalds. Auch fuer die Mips- Plattform der R4xxx-Serie sind stabile Versionen erhaeltlich. Auf dem Power-PC laeuft bislang lediglich ein Kernel auf den PPC-Boards von Motorola. Ausfertigungen fuer die IBM-Workstations RS/6000 und und Apples 601-basierte Power-Macs sind in Vorbereitung. Ausserdem funktioniert Linux auf den Motorola-Prozessoren der 68000er Reihe, allerdings nicht auf den Macintosh-Rechnern von Apple, sondern nur auf den Systemen von Atari und der Amiga-Reihe von Commodore. Darueber hinaus existiert eine Implementierung fuer den RISC- Prozessor ARM, der auf den vor allem in England verbreiteten Arcorn-PCs eingesetzt wird.